Führung wäre gefragt, nicht Zaudern und Zögern

OrthPfliegerScherl3 Olympia2016 Foto privatRegensburg, 24. März  2020 (Kurt Ring) – „Es ist keine Frage, dass derzeit nicht der Sport, sondern die Gesundheit aller aufgrund der dramatischen Entwicklung in der Corona-Krise im Mittelpunkt steht. Allerdings möchte ich klar feststellen: Unter den derzeitigen Bedingungen ist es für die Athletinnen und Athleten nicht möglich, sich professionell auf die Olympischen Spiele 2020 vorzubereiten. Wir sehen es als notwendig an, dass trotz der unstrittig sehr großen logistischen Probleme die Olympischen Spiele in Tokio z. B. auf 2021 oder 2022 verschoben werden sollten“, sagt Idriss Gonschinska, Generaldirektor des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). DOSB Präsident Alfons Hörmann bläst ins gleiche Horn. Dabei liegt die Lösung so nahe.

Liebe oberste deutsche Sportfunktionäre, schaut nach Kanada, Australien und Jamaika. Dort hat man sich entschlossen, einfach im Sommer nicht mit seinen Teams nach Japan zu reisen, ganz egal, ob die Spiele am 24. Juli eröffnet werden oder nicht. Übernehmt Verantwortung und nehmt euren Athleten/Innen die hoch emotionale Entscheidung ab. Lieber Deutscher Leichtathletik-Verband: Verschiebt endlich die Deutschen Leichtathletik Meisterschaften, die am 6./7. Juni in Braunschweig stattfinden sollen, auf unbestimmte Zeit. Notfalls fallen sie halt aus. Die Zeit des Handelns ist gekommen.

Wir von der LG Telis Finanz Regensburg sagen heute alle unsere Veranstaltungen bis Ende Mai ab und verschieben sie auf einen bisher noch unbestimmten Zeitpunkt, sofern die Pandemie im Sommer überhaupt noch Veranstaltungen zulässt. Außerdem appellieren wir an unsere Athletinnen und Athleten, ihre Gesundheit nicht aus falschem Ehrgeiz zu riskieren. In diesen Zeiten kann die Lust am Laufen, allgemein an der körperlichen Bewegung über viele Sorgen hinweghelfen. Alle Trainerinnen und Trainer in unserem Team betreuen derzeit ihre Schützlinge in mühevoller Heimarbeit, um sie lustvoll am Laufen zu halten, mit einem in dieser Form noch nie dagewesenem Training. Dass dies auch ohne definierbares Ziel gelingt, ist ein großer Verdienst dieser engagierten Coaches. Chapeau! Wir vom Präsidium der LG Telis Finanz Regensburg sind mächtig stolz auf euch!