LG Telis Finanz lädt dazu am Samstag im Stadion am Weinweg ein

Pflieger-Koller1 3000m-challenge14 VolkefotoRegensburg, 20. April 2015 (orv) – Es ist schon fast eine kleine Tradition, dass Regensburgs Laufasse bei der immer am letzten Samstag im April stattfindenden 3000m Challenge in die Bahnsaison einsteigen. Zum einen ist es für jene, die dann eine Woche später bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000m an den Start gehen, eine gelungene Generalprobe, zum anderen werden die harten Trainingswochen kurz vor der beginnenden Bahnsaison ein wenig aufgelockert. Im Städtischen Stadion am Weinweg treffen dann am kommenden Samstag (25. April) ab 18 Uhr Pflieger und co. von der LG Telis Finanz auf Konkurrenz aus dem ganzen Bayernland.

 

„In diesem Jahr hat die Challenge nicht ganz die Bedeutung der letzten Jahre, weil nur vier Athleten/Innen von uns eine Woche später zu den Deutschen Meisterschaften in thüringische Ohrdruf reisen werden. Außer unserer Jugendlichen Franzi Reng, die in der U23 die 25 Runden bewältigen will, sind keine unserer starken Damen dabei, weil Maren Kock und Corinna Harrer, im Vorjahr immerhin Dritte und Meisterin, diesmal auf kürzere Strecken setzen, die anderen entweder etwas angeschlagen oder beim Marathon in Hamburg sind“, sagt Telis-Teamchef Kurt Ring zu seinem Aufgebot. So steht denn der frischgebackene Deutsche Halbmarathon-Meister Philipp Pflieger (LG Telis Finanz) im Fokus des Geschehens, assistiert von den beiden Junioren Tim Ramdane Cherif und Jonas Koller (beide LG Telis Finanz). Dahinter werden deren Teamkollegen Sebastian Viehbeck und Jonas Zweck zusammen mit Dennis Nolte, Björn Juschka (beide LAZ Puma Rhein Sieg), sowie Felix Thum (LC Diabü Eschenburg) um die weiteren Plätze kämpfen.

 

Zielzeit 9:40min heißt es bei den Damen für Julia Kick, Anna Plinke, Franzi Reng (alle LG Telis Finanz), sowie Stefanie Müller und Julia Hiller vom LAC Quelle Fürth. Vielleicht gelingt auch der U20-Läuferin Leandra Zimmermann (TG Viktoria Augsburg) erstmals der Sprung unter die 10-Minuten-Marke. Bei den Jungs sind mit Tom Jäger (TSV Penzberg) und Lokalmatador Kilian Stich (LG Telis Finanz) schon zwei unter den neun Minuten geblieben. Stich’s Teamkollege Tim Englbrecht möchte dies wohl endlich auch zu gern tun. Auch der noch der U18 angehörende Valentino Masi von der LG Hof ist dafür ein Kandidat. Bei den U18-Mädchen will Eva Schien auf Anhieb die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften unterbieten und ihren bisherigen Hausrekord von 10:40.61min verbessern.

 

Die online-Meldung bei LADV ist noch bis Mittwoch Mitternacht offen. Alles andere zählt dann als Nachmeldung und geht an folgende Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Selbstverständlich kann man sich auch noch am Wettkampftag bis 17.00 Uhr bei erhöhten Organisationsgebühren im Stadion am Weinweg selbst anmelden.